/

Die Geschichte des Schweizer Uhrenherstellers reicht bis ins Jahr 1848. Die seit 1894 verwendete Bezeichnung Omega steht als letzter Buchstabe des griechischen Alphabets metaphorisch für „Vollendung“. Seit 1903 stellt Omega Uhren für spezielle Einsatzbereiche, etwa Sport-, Flieger- oder professionelle Taucheruhren her. Das Modell Speedmaster Professional war die erste auf dem Mond getragene Armbanduhr.